Bear Creek

Bear Creek

Was für den einen ein Grenzgang ist, ist für den anderen "Zigaretten- holen".

„Du blickst 'ne hunderte Meter hohe Felswand hinauf, musst zwei Mal hinschauen, weil sich da oben ein winziger Punkt bewegt, tatsächlich irgend so ein lebensmüder Typ, so ein Free-Climber, nicht für 'ne Million würde man ‘s tun, warum überhaupt und wie, was halt den Wahnsinnigen da oben?“

„Zugespitz gesagt die Formel: „C6 H12 O6“, Glukose, Zucker! Per Definitionem ist das Gehirn der wichtigste Muskel beim Klettern!“

„Das Gehirn ein Muskel, wer erzählt so was? 'Ist doch viel mehr, 'ist doch ein Raumschiff, es nimmt dich mit auf diese Reise!“

„Was, Raumschiff? Reise? Quatschkopf!“

„Ja Mann, durch Raum und Zeit“

„Wie, was, Raum und Zeit?“

„Na ja, z.B. zum Halo der Sombrero-Galaxie, eine Kreuzfahrt durch das Halo der Sombrero-Galaxie, dir würden die Augen überlaufen, 100pro!“

„Tse, tse, bleib ma' auf 'em Teppich!“

„Schau dir mal ein Bild von der Sombrero-Galaxie an! „M 104“, Spiral-Galaxie, Edge-on, der fluoreszierende Schein des Halo überstrahlt vom hellen Kern aus die Sternen-Kariole, die Seele für einen Trip durch diesen Lichthof!“

„Momentchen, hier zählt der Tacho Lichtjahre, mein Herzigster!“

„Ja doch, ja doch! Sight-Seeing eben nur fur den alten Daddy, aber es geht dir nicht mehr aus dem Kopf. Die Kassiererin an der Kasse quatscht, dreiundzwanzigfuffzig, du starrst sie ratlos an, weil, du bist 30 Millionen Lichtjahre weg! Du bretterst bei Rot über die Ampel, weil, du denkst, brems' nie wenn die Reise lang ist! Tage später stehst du nachts wie 'ne Kerze im Bett, 'bist zurück von der Sombrero-Galaxie, was für ein endkrasser Trip!“

„Ach so, die wahren Abenteuer sind im... da oben, usw, usw!“

„Ja, ja, pass auf, irgendwo stand, hör genau zu, das ganze krasse Universum spiegelt sich in deiner, meiner, weiß der Teufel, also in der Birne der Menschen, was sagst du dazu, ha?“

„Tse, tse!“

„Jedenfalls, ich sag dir, kann sein, oder nicht, keine Ahnung, aber versteh es auf keinen Fall als Konfrontation mit deiner eigenen Beschränktheit, sonst…“

„Sonst was?“

„Du musst den Spagat hinkriegen, krasse Sache, du wärst nicht der erste den' s erwischt, der sang und klanglos bescheuert wird, Kabelsalat und aus, wundere dich also nicht!“

„Tu ich nicht, 'latschen genug Bescheuerte herum, Dachstuhl wie 'ne Salatschleuder, egal ob sich da was spiegelt oder wo du bist. 'En Bekloppter hier, bleibt auch 'en Bekloppter auf dem eh, Sombrero-Dings-Da! Aber die Rede war doch von „C6 H12 O6“ und damit das klar ist, deine Birne deleriert ausschließlich mit „C6 H12 O6“, Punktum!“

„Es heißt deliriert!“

„Ja, ja, Genie! Es gibt Klettertouren mit diesem gewissen Anspruch, mental und so, da musst du zweimal überlegen bevor du dich verrennst! Und so war das auch gemeint, das Gehirn ist der wichtigste Muskel, du musst es hinkriegen, da oben, du kannst dir gar nicht vorstellen wie Knie schlottern können und ich sag dir, in diesen Touren brennt dir das CHO-Zeugs runter wie 'ne Feuerwerksrakete, da wird die Birne zu 'nem waschechten Stromfresser, echt! Soundso, nach ein paar Längen am scharfen Ende des Seiles, fühlst du diese untrügliche Konzentrations-Schwäche, diese gewisse Leere, ein leichtes Zittern, nach Feierabend eiern die Junkies in den Coffee-Shop, stehen wie hirntot am Kuchenbüfett, Hypo... eh, eh, -glykamie, Unterzuckerung, die langen ungeniert zu! Kuchen, Teilchen, doppelte Portion, kein Problem! „Botsch“ bezeichnet die jedenfalls als Torten- Ärsche! Der ist felsenfest davon überzeugt Bier wäre der Killer regenerations-mäßig. Da kann er recht haben, aber mach halblang, bist du richtig fertig und nimmst den ersten Schluck flackert dir regelrecht die Lampe! Bier hat alles was du brauchst, außerdem Instant-Entspannung, sofort, direkt! Und hast du deinen Hintern gerade noch mal über die Kante gekriegt, soll heißen, du bist noch 1 zu 1auf Adrenalin, bist du nach ein paar Bierchen wieder lässiger, ja und die Story musst du ja noch loswerden, nachher, in der Bear-Creek-Hütte, bei der Regenerations-Party, da kannst du Sachen hören, du glaubst es nicht und komm mir nur nicht wieder mit deiner Star-Treck-Scheiße, geh' lieber mal mit zum Klettern, Penner!“

 

Peter Tempel

67098 Bad Dürkheim


Impressum
Datenschutzerklärung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.